Videosprechanlagen – Ihr Schutz gegen ungebetene Gäste

Um das traute Heim gegen unliebsame Besucher oder sogar Einbrecher zu schützen, können moderne Videosprechanlagen an der Haustür helfen. Dazu werten die modernen Technologien das zuhause sogar noch optisch auf. Es gibt bei der Videoüberwachung an der Türsprechanlage sehr innovative Technologien, die zu einem erhöhten Komfort im Gegensatz zu den herkömmlichen Türsprechanlagen bieten, die drahtgebunden ist, führen. Heutzutage sind Anlagen, die über einen Monitor und eine Kamera verfügen, die Standardausführung bei Gegensprechanlagen. 

In der Bundesrepublik steigt die Zahl der Wohnungseinbrüche immer weiter an. Der aktuelle Schnitt ist, dass jede vier Minuten ein Einbruch passiert. Hier geht es nicht nur um gewerbliche Objekte, sondern vor allem um Privathäuser und Wohnung, auf welche die Einbrecher es abgesehen haben. Selbst, wenn die Wohnung gerade nicht leer ist und die Besitzer zuhause sind, schrecken die Verbrecher vor dem Einbruch nicht zurück. Daher ist die Sicherung der Wohnung durch eine Videogegensprechanlage eine nützliche Investition. 

Die herkömmlichen Türsprechanlagen waren immer nur eine einfache Gegensprechanlage. Dies entspricht einer Art der Freisprecheinrichtung, die in der vollduplex Technik abläuft. Diese Anlagen verfügen über Mikrofon, Lautsprecher und Klingel, sowie den in der Wohnung installierten Gegenpart samt Türöffner. Der Zweck der Anlagen war der selbe, wie ihn auch moderne Anlagen erfüllen, nämlich den vor der Tür stehenden Besucher identifizieren zu können. 

Die neueren Modelle der Türsprechanlagen sind da weiter, hier kann die Identifikation auch per Bild statt nur über die Stimme ablaufen. Im Zuge der Digitalisierung sind viele der Anlagen auch an das Telefonnetz angeschlossen oder haben sogar eine W Lan Funktion. 

Worauf muss bei der Kaufentscheidung geachtet werden? 

Diejenigen, die ein größeres Wohnobjekt schützen möchten, sollten vor dem Kauf überlegen, wie viele Stellen für die Installation der Gegensprechanlage sinnvoll wären. Eine Gegensprechanlagen können fast 30 Anschlüsse möglich machen, dies ist beispielsweise sinnvoll, wenn ein ganzen Mehrfamilienhaus mit der neuen Technik ausgestattet werden soll. 

Bezüglich der Montage sind diejenigen, die bis dato noch keine Sprechanlage haben, mit einem umfangreichen Set am besten bedient. In diesen Sets sind alle nötigen Komponenten für die Montage außen sowie innen enthalten. Grundsätzlich werden die Anlagen in Unterputz und Aufputz Anlagen unterschieden. Die Unterputzanlagen sind von der Optik her hochwertiger, allerdings auch schwieriger zu montieren. 

Auch die Stromversorgung sollte vor dem Kauf der Videosprechanlage wohl bedacht werden. Es gibt sowohl Geräte, die mit Netzbetrieb arbeiten, als auch solche, die mit Akkus ausgestattet sind. Den Standard stellen allerdings eher die netzbetriebenen Geräte dar. Es bietet sich häufig an, den Strom, der bereits für die Klingel genutzt wird, ebenfalls für die Videosprechanlage zu nutzen. 

Bei der Optik und der Qualität ist darauf Acht zu geben, dass die Teile der Anlage, die im Außenbereich installiert sind, absolut wasser- und witterungsfest sein müssen. Schließlich sollen diese auch bei Regen, Schnell, kalten und heißen Temperaturen zuverlässig funktionieren. Materialien, die hier empfehlenswert sind, sind Edelstahl oder Aluminium. Auch auf eine schöne Optik sollte Wert gelegt werden, dann die Gegensprechanlage trägt einen großen Teil zum ersten optischen Eindruck eines Hauses bei.

Die richtige Ausstattung finden

Was die Ausstattungen angeht, bietet der Markt eine extrem große Auswahl. Hier kommt es stark auf die individuellen Anforderungen und persönlichen Präferenzen an, für welches Gerät man sich im Endeffekt entscheidet. Einen Sicherheitsvorteil bieten dennoch generell alle Geräte.
Einige Gegensprechanlagen verfügen über die Möglichkeit, das Signal der Klingel auch an ein Smart Phone weiterzuleiten, sodass sogar, wenn niemand zuhause ist, mit dem Besucher vor der Tür kommunizieren.
Ebenfalls gibt es Geräte, die über einen internen Speicher verfügen und so die Kamerabilder auch aufgezeichnet werden können.